Analog-Spam

Neugier geweckt - Ziel verfehlt
Neugier geweckt – Ziel verfehlt
„Wissen das ankommt“ ist der Slogan vom Forum Verlag Herkert GmbH in Merching. Ankommen wird das gesammelte und gedruckte Wissen nur, wenn der dazugehörige Werbebrief – neudeutsch auch Analog-Spam – den richtigen Adressaten erreicht und dieser das beworbene Werk bestellt. Obwohl Werbebriefe in Zeiten moderner Kommunikation seltener geworden sind, landen sie in der Regel doch wenig beachtet im Papierkorb. Heute jedoch hat das Schreiben meine Neugier geweckt. Dies lag zunächst an der gewählten Adresse. Den Brief wollte ich eigentlich zurück schicken. Wir haben keine Asyl-Integrationsbeauftragte und die Unterstellung, dies könne nur eine Frau sein, finde ich als Mann schon etwas diskriminierend. Als Fraktionschef fühle ich mich aber durchaus für alles zuständig und habe den Brief geöffnet. Wir können mit einem Bestellschein die Broschüre „Rechte und Pflichten im Asylverfahren nach dem neuen Integrationsgesetz 2016“ DIN A4, ca. 30 Seiten plus alle mehrsprachigen Merkblätter zum Download zum „sportlichen Gesamtpreis“ von 109,- Euro zzgl. MwSt., zzgl Versandkosten bestellen. Auf der Homepage des Verlags finden sich noch weitere Broschüren u.a. zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern sowie Praxismaterial zur Arbeit mit Flüchtlingskindern in der Schule. Ich kann nicht einschätzen, wie nützlich dieses Material ist. Allerdings sind die Informationen zum neuen Asylbewerberleistungsgesetz durchaus in recht vielfältiger Form im Internet zu finden. Meine Nachfrage bei Erfurter Trägern, die mit Flüchtlingen arbeiten ergab, dass sie sich gut informiert fühlen. Sicherlich wird es dennoch bei etlichen der Adressaten des Werbebriefs noch freie Finanzmittel zur Bestellung der Broschüren geben. Als CDU-Stadtratsfraktion werden wir von dem Angebot keinen Gebrauch machen.