Diskussion zur inneren Sicherheit

dsc_0005a1Gleich zwei Diskussionsrunden widmeten sich gestern dem Thema innere Sicherheit. Bei beiden Terminen war der Thüringer Innenminister Jörg Geibert dabei und doch konnten sie nicht unterschiedlicher sein. Am Vormittag wurde die Ausstellung des Thüringer Verfassungsschutzes zum Thema Extremismus im Ratsgymnasium eröffnet. Etliche Besucher der Eröffnungsveranstaltung hatten ihre kritischen Anmerkungen dazu und wollten diese mit der Erstürmung des Podiums transportieren. Allerdings nahm ihnen Jörg Geibert etwas die Luft aus den Segeln, indem er gleich zu Beginn anbot mit ihnen in einen Dialog einzutreten. Sandro Witt nutzte dies ebenso, wie einige seiner Mitstreiter. DSC_0003Allerdings war einigen Anderen durchaus die Enttäuschung anzumerken, das dies nicht zu mehr „Aktion“ führte. So schimpften sie vor der Tür vor sich hin – ohne allerdings auf eine Gesprächsangebot einzugehen. Die Ausstellung ist es wert noch einmal diskutiert zu werden. Ich werde als Gesprächspartner dazu noch einmal in das Ratsgymnasium kommen. Deutlich ruhiger war der Nachmittagstermin mit Jörg Geibert und den Helferdiensten von THW, Feuerwehr und Rettungsdiensten. Wichtigstes Diskussionsthema war dabei die Förderung des Ehrenamtes. Beim Abendtermin in Vieselbach ging es schließlich um die kommunalpolitische Arbeit vor Ort. Rund 20 Vieselbacherinnen und Vieselbacher waren der Einladung zum Bürgerdialog gefolgt und ich konnte zahlreiche Anregungen für die Kommunalpolitik mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert