Aggressionsabbau…

Das Bild passt zu meiner Stimmung (Fotoquelle: House of Cards, Facebook)
Möglicherweise lag es am heutigen Datum – weil der 13. war. Allerdings Dienstag und nicht Freitag. Es gibt Tage, da ist man einfach froh wenn sie vorbei sind und der heutige Tag gehört dazu. Dabei war es heute das kleinere Problem, dass viel zu tun war. In einer vierstündigen Klausur hat heute die Führungsspitze des Sozialministeriums mit den Abteilungsleitern und Beauftragten die Projekte, die sich aus dem Koalitionsvertrag ergeben könnten besprochen. Auch bei den beiden Geschäftsstellen für die ich als Vorsitzender ehrenamtliche Verantwortung mittrage (die Fraktionsgeschäftsstelle im Rathaus und die Geschäftsstelle des SWE Volley-Teams) gab es einiges zu klären. Nervend waren heute diverse Mails und Telefongespräche. Ich habe mich daran gewöhnt, dass via Internet oder am Telefon die Hemmschwelle für (sagen wir es vorsichtig) schwierige Kundschaft sinkt. Aber dies heißt nicht, dass ich mir alles gefallen lasse! Politische Auseinandersetzungen sind die eine Seite, aber persönliche Auseinandersetzungen die andere. Ein längeres Telefongespräch mit dem „Anwalt meines Vertrauens“ war einmal wieder fällig. Als gute Möglichkeit aufkommende Aggressionen zu bekämpfen, hat sich bei mir der Besuch im Sportpark bewährt – heute Abend waren die Fitnessgeräte mal wieder fällig 🙂  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert