Geburtstagsfeier in der Erfurter Brücke

Eine gute Adresse für junge Menschen
Fast hätte die Stadt Erfurt der Erfurter Brücke ihre Geburtstagsfeier verdorben. Aber gerade rechtzeitig vor der 19. Geburtstagsfeier korrigierte der Jugendhilfeausschuss die Haushaltskürzungspläne des Oberbürgermeisters. Dessen Plan (und auch der des Jugendhilfeunterausschusses) sah vor, dem Träger der Erfurter Brücke der Caritas 1,5 Personalstellen zu streichen. Damit wäre die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit gefährdet gewesen. Gerade erst im letzten Jahr hatte die Caritas das Projekt „Stark im Quartier“ übernommen und die gute Arbeit der Kompetenzagentur fortgeführt. Junge Menschen finden in der Erfurter Brücke eine Brücke auf dem Weg ins Leben. Schulsozialarbeit, Jugendsozialarbeit und offene Jugendarbeit haben in der Erfurter Brücke in der Regierungsstraße ihren Platz. Ich hoffe sehr, dass die Verhinderung der Haushaltskürzungsvorschläge des Oberbürgermeisters auch im Stadtrat am 24. Juni Bestand haben wird. Die CDU hat  darüber hinaus eine Antrag dazu eingebracht, der vorsieht die Finanzmittel wieder zu verstärken. Heute wurde aber erst einmal der 19. Geburtstag gefeiert. Caritas-Referentin Irene Bär hielt heute Vormittag einen Vortrag über youngcaritas, einer Initiative zur Stärkung des Engagements junger Menschen bei der Caritas. Am Abend wurde dann mit Livemusik, Tanz und Gegrillten gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert