Die Erde ist der schönste Ort

Einer der wenigen Menschen, die dies fachkundig beurteilen können, war heute Abend auf Einladung des Hannah Arendt Gymnasiums in Erfurt. Der dreimalige deutsche Astronaut Ulf Merbold sprach vor über 400 Schülerinnen und Schülern über seine drei Weltraummissionen – zwei mit den Amerikanern und 1994 auch noch einmal mit den Russen. Der 1941 in Greiz geborene Merbold war zweiter Deutscher im All und war war 1994 bei seinem dritten Weltraumabenteuer schon 53 Jahre alt. Er schwärmt bis heute davon. Die Erde hat er in der Sicht von oben erlebt und ist fest überzeugt, dass es nie einen besseren oder anderen Ort geben wird, wo Menschen glücklich leben können.

Für die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen habe ich die Veranstaltung gerne begleitet und unterstützt. Wir haben drei Broschüren die sich mit Weltraummissonen beschäftigen. Im Rahmen unserer Reihe „Die Geschichte hinter dem Bild“ haben wir „Juri Gagarin – 12. April 1961“, „Apollo 11: 21. Juli 1969 – der Mensch betritt den Mond“ und „Pale Blue Dot“. Viele unserer Broschüren fanden ein interessiertes Publikum und „Pale Blue Dot“ auch ein Autogramm von Ulf Merbold. Zu bestellen sind die Broschüren kostenfrei über die Homepage der LZT.

Bilder vom Abend  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert