KKH Helau 2017

Der singende Prinz Samu
Der singende Prinz Samu
Dieses Jahr werden es nicht ganz so viele Karnevalsveranstaltungen, wie in den letzten Jahren. Durch die Tage in Israel fehlen zwei Wochen Zeit und so werde ich bis zum Aschermittwoch nur noch einige Veranstaltungen aufholen. Nächstes Ahr wird es aber ähnlich schwierig, da gibt es nur eine kurze Saison, weil bereits am 12.2. Rosenmontag ist. Heute war es die traditionelle Prunksitzung beim KKH im Erfurter Kaisersaal. Während wir in den letzten Jahren häufig zum Karnevalsfinale am Dienstag dort waren, findet seit letztem Jahr nur noch eine Abschlussveranstaltung der GEC statt und dadurch bleibt weniger „Variationsmöglichkeiten“. Über eine Karnevalssitzung zu schreiben ist schwierig. Ich bevorzuge es daher Bilder sprechen zu lassen. Drei bemerkenswerte Punkte seien aber hier doch aufgeführt. Zu Gast beim KKH war unter anderem auch Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel, der den Prinzenorden erhielt und ein kurzes närrisches Grußwort sprach. Gerockt hat die Veranstaltung einmal mehr Prinz Samu mit seiner lieblichen Prinzessin und Gefolge. Und schließlich war ein alter Bekannter zurück in der Bütt – Ausbimmler Nicolai begeisterte mit seiner Anmerkungen zur Tagespolitik. Ich freue mich jetzt schon auf den Umzug am Sonntag! Helau und Heijo! Bilder vom KKH  

Karnevalswochenende

Mit Prinzessin Alexandra I. und Prinz Johannes I. beim KKH
Direkt aus dem karnevalsfreien Berlin ging es Freitag Abend in den Erfurter Kaisersaal zur Festsitzung beim KKH. In diesem Jahr findet beim KKH erstmals keine Karnevalsabschlusssitzung am Dienstag statt – deshalb hat sich mein närrischer Fahrplan geändert. Beim KKH war in diesem Jahr alles zu Gast, was die Erfurter CDU aufbieten konnte. Leider gibt es bei den Karnevalssitzungen in den letzten Jahren immer weniger Wortbeiträge und noch weniger politische Themen. Um so mehr freuten wir und über unseren Stadtratskollegen Rowald Staufenbiel, der Bütt stand und die Kommunalpolitik beleuchtete. Unser ehemaliger Ministerpräsident Bernhard Vogel, selbst Ehrenmitglied des KKH, war ebenso Gast bei der Festsitzung, wie unsere Bundestagsabgeordnete Antje Tillmann und unsere Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Marion Walsmann. Komplettiert wurde das „schwarze“ Publikum von sechs weitere CDU-Stadträten und rund 20 Mitgliedern meines CDU Ortsverbandes „Am Petersberg“. Heimvorteil hatte in diesem Jahr auch das Erfurter Prinzenpaar Alexandra I. und Johannes I. sind beide Mitglieder des KKH. Alexandra trainiert sonst die Tanzgruppen und übrigens auch die Cheerleader der Erfurt Indigos. In diesem Jahr fehlte ihr dafür etwas die Zeit – aber dafür waren alle besonders stolz auf die Prinzessin aus den Reihen des KKH. Gefreut habe ich mich beim KKH auch über den dritten Orden der Saison. Inzwischen ist die Sammlung der letzten 15 Jahre quer durch alle unsere Erfurter Vereine auf einen beachtlichen Umfang angewachsen. Der Samstag diente dann eher dazu etwas Luft zu holen, bevor es in die letzten Tage der Karnevalssaison 2014/2015 geht. Termine gab es aber trotzdem – Vormittags der Besuch beim Tag der offenen Tür im Gymnasium meines Sohnes. Danach ging es gemeinsam zum Papa-Sohn-Fußballnachmittag. RWE gewann im Steigerwaldstadion gegen den Tabellenführer Preußen Münster mit 1:0. Das Erfurter Prinzenpaar war in der Halbzeitpause zu Besuch da und brachte offensichtlich Glück. Im nächsten Jahr müssen wir sie mal wieder ein Prinzenpaar zu einem Volleyball-Bundesligaspiel locken 😉 Die Verbindungslinie zum Karneval hätte sich mühelos auch bei meinem Abendtermin ziehen lassen. Das Prinzenpaar der letzten Saison Ron I. und Juliane I. sind beide Feuerwehrleute bei der FFW Ilversgehofen. Ich war gestern Abend wieder gerne der Einladung zur Jahresmitgliederversammlung der FFW Ilversgehofen zu Gast. Mit 66 Alarmierungen und zusätzlich 58 Brandwachen im Theater hat die FFW Ilversgehofen den dichtesten Einsatzplan der FFWs in Erfurt. 64 Mitglieder zählt die FFW Ilversgehofen – davon 33 in der Einsatzabteilung und zusätzlich noch eine starke Jugendfeuerwehr mit 24 Mitgliedern. Gerne habe ich die Grüße und den Dank der CDU-Stadtratsfraktion überbracht. Dieses Wochenende hat alles irgendwie mit Karneval zu tun 🙂 Jetzt geht es aber zum Höhepunkt der Saison – zum Karnevalsumzug 2015. Der MKC wird mit der Wagennummer 37 unterwegs sein und ich freue mich darauf wieder dabei zu sein. Helau und Heijo!

KKH und FACEDU Helau!

KKH Helau
Die Karnevalssaison nähert sich dem Höhepunkt! Mit den Prunksitzungen beim KKH im Kaisersaal am Freitag und beim FACEDU gestern Abend im Brettl ist nun der größte Teil der Sitzungen absolviert. In diesem Jahr waren es für mich weniger Veranstaltungen, als in den vergangenen Jahren. Die Fernsehsitzung des MDR musste ich aus Krankheitsgründen absagen und in die Thüringenhalle sowie zum Bepo-Fasching habe ich es dieses Jahr leider nicht geschafft. Aber natürlich war ich bei den drei Vereinen bei denen ich Mitglied bin. Beim MKC in Marbach bin ich das schon seit 11 Jahren, beim KCA in Alach ähnlich lange und beim FACEDU seit zwei Jahren. In diesem Jahr waren die Karnevalsveranstaltungen in Erfurt alle durchweg gut. Dies wird sich sicher auch beim heutigen Festumzug und morgen Abend beim AKC fortsetzen. Mich beeindruckt in jedem Jahr aufs Neue das ehrenamtliche Engagement der vielen Aktiven. Um so ärgerlicher ist, dass den Karnevalisten jedes Jahr neue Steine entgegen rollen. Der MKC muss inzwischen beträchtliche Mieten für das selbst mit erbaute Familienzentrum bezahlen. Andere Vereinen passiert das gleiche für Lagerräume und die Gebühren für den Umzug steigen jedes Jahr. Die Stadt schmückt sich zwar gerne mit vielen Besuchern, aber wenn es darum geht Unterstützung zu leisten, finden sich meist Ausreden. Im Stadtrat haben wir in den nächsten Sitzungen gleich zwei Anträge dazu. Zum einen geht es um die Räume des MKC und zum anderen um die Ehrenamtsförderung für Vereine. Bei letzterem Thema gibt es jetzt zumindest positive Signale aus dem Fachausschuss. Jetzt geht es ersteinmal los zum Umzug – wie in jedem Jahr fahre ich auf dem Wagen des MKC mit – Heijo! Bilder vom KKH Bilder vom FACEDU

Am Aschermittwoch ist alles vorbei…

KKH Helau
… aber bevor am Aschermittwoch alles vorbei ist, steht immernoch das Karnevalsfinale am Dienstag auf dem Programm. Seit vielen Jahren gehen wir dazu zum Karneval bei KKH in den den Kaisersaal. Der KKH, der einmal aus der Initiative des Katholischen Krankenhauses vor 35 Jahren entstand, feierte als einziger Erfurter Verein seit Jahren bis kurz vor Mitternacht. Inzwischen gibt es noch eine zweite Verstaltung beim FACEDU als Gemeinschaftssitzung mit den anderen Vereinen der GEC. Das Prinzenpaar wird seitdem dort kurz vor Mitternacht „entkröhnt“.  Zuvor waren sie aber auch beim KKH noch einmal zu Besuch. Unserer Prinzessin Anja I. war die Traurigkeit über das bevorstehende Ende der Session bereits anzumerken. Ich habe unser Prinzenpaar bei vielen Veranstaltungen erlebt und muss sagen sie waren ein tolles Paar und sie haben ihren närrischen Job Klasse gemacht. Mit dem KKH hatte ich schon in der Wendezeit zu tun und erinnere mich gerne daran, dass der KKH auch für meinen ersten Kontakt zum Mainzer Karneval sorgte. 1990 tanzte die Patentante meines heute 23jährigen Sohnes in der Garde beim KKH und so fuhren wird gerne mit unserem Trabi (noch zu Ostmarkzeiten) mit nach Mainz, als sie dort zum Karneval eingeladen waren. Unzählige Karnevalsveranstaltungen habe ich seitdem besucht, in diesem Jahr sind wieder sieben Karnevalssitzungen dazu gekommen. Und gestern Abend bei KKH habe ich auch den vierten Orden der Session bekommen und stand gleich mit vier Politikerkolleginnen gemeinsam zur Ordensverleihung auf der Bühne – und durfte dabei das letzte Wort haben 🙂 Viele Dank den Narren vom KKH, vor allem aber auch meinen drei Vereinen, in denen ich Mitglied bin dem MKC, dem KCA und dem FACEDU! Bilder vom Karnevalsfinale  

Am Aschermittwoch ist alles vorbei…

KKH Helau (63)
Meine Orden der Session vom Facedu, KCA und KKH - Helau sowie MKC - Heijo!
Auch in diesem Jahr war natürlich pünktlich um 0.00 Uhr Schluß mit Karneval der Session 2010/2011. Deshalb auch hier nur noch ein kurzer Rückblick und danach Vorfreude auf den 11.11. denn nach der Session ist vor der Session. In diesem Jahr war ich „nur“ bei sieben Karnevalssitzungen und natürlich beim Umzug. Es gab schon Jahre, da waren es ein ganzes Dutzend Veranstaltungen. Der Auftakt war bei „Herrlich, närrisches Thüringen“, dem MDR-Fernsehfasching in der Messehalle. Es folgten Sitzungen beim MKC in Marbach, beim KCA in Alach, zwei Mal dem Facedu im Brettl, dem Medienkarneval in der Thüringenhalle und gestern Abend beim Karnevalsabschluß beim KKH im Kaisersaal.
FACEDU (1)
Showtanz beim Facedu
Es war eine tolle Kampagne, vor allem der Karnevalsumzug bei herrlichem Sonnenschein durch die Erfurter Altstadt. Wie an den zahlreichen Fotos im Netz zu erkennen ist, haben mich wieder die Gardetänze und Showtänze bei allen Vereinen. Da funktioniert die Nachwuchsarbeit sehr gut und so braucht man sich um den Tanz im Karneval keine Sorgen machen.
KKH Helau (14)
Mit Ministerin Marion Walsmann und OB Andreas Bausewein beim KKH
Weniger gut ist es aber um den Nachwuchs in der Bütt bestellt. Wieland Hense, vom Handwerkerkarneval Weimar, der 13jährige Felix Grün, Biertrinker Peter Moos (Facedu) und der Ausbimmler Thomas Nikolai (GEC-Präsident) fielen in diesem Jahr positiv auf. Besonders die politische Bütt kam bei mehreren Veranstaltungen zu kurz. Daran kann ja mit närrischen Themen den Sommer über gearbeitet werden… Gestern Abend habe ich es bei der Ordensverleihung beim KKH augenzwinkernd unserem Oberbürgermeister gesagt: Erfurt wurde in den letzten Tagen närrisch regiert, so groß war der Unterschied zur Zeit davor und wohl auch danach nicht.
FACEDU (47)
Das Männerballett vom Facedu
Am Montag Abend war ich besonders neugierig auf den Auftritt meines ältesten Sohnes beim Facedu. In den vorangegangenen Jahren war er immer mit seinen Trommlern von Tympanus Forte auf der Bühne in diesem Jahr erstmals mit dem Männerballett. Karnevalisten haben mir hinterher bestätigt, er habe es gut gemacht. Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob er die Fotos und das Video außerhalb der närrischen Zeit oder gar bei seiner Hochzeit sehen möchte. Alle Bilder vom Facedu und vom KKH

Psychiatrischen Tagesklinik und Institutsambulanz am KKH eingeweiht

Nutzungskonzept für das neue Haus
Nutzungskonzept für das neue Haus
Nach genau einem Jahr, vier Monaten und neun Tagen Bauzeit wurden heute die neuen Räume der Psychiatrischen Tagesklinik und der Psychiatrischen Institutsambulanz am Katholischen Krankenhaus im Erfurter Südosten eingeweiht. 3,6 Millionen Euro, davon 75 Prozent vom Bund und 25 Prozent vom Land flossen in das Projekt. Der Bedarf an Therapie- und Betreuungsmöglichkeiten ist in Erfurt in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Diesen Trend gibt es aber auch landesweit und so fand heute zeitgleich die Einweihung einer Psychiatrischen Tagesklinik in Bad Frankenhausen statt. Für Mitarbeiter und Patienten gibt es jetzt an beiden Standorten optimale Bedingungen. Im Erfurter Gebäude, einem ehemaligen Schulplattenbau der als Polytechnisches Schulungszentrum der Mikroelektronik konzipiert war, ist darüber hinaus das Hospiz und eine Suchthilfeeinrichtung der Caritas Erfurt untergebracht. Die Betreuung in einer Tagesklinik ermöglicht eine Therapie bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen ohne dass die Patienten ihr häusliches Umfeld längerfristig verlassen müssen. Dem Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychiotherapie und Psychosomatik Dr. med. Stefan Dammers und seinem Team wünsche ich für die weitere Arbeit alles Gute!