Sportland Thüringen

Spieler und Vereinspräsidenten des FC Rot Weiß Erfurt, der Black Dragons Erfurt und des SWE Volley Teams kommen auf den Erfurter Anger

Am 24.08.2009, von 13.00 Uhr bis 18.30 Uhr stellt Michael Panse, MdL und Landtagskandidat, auf der Bühne vor dem Anger 1 die erfolgreichsten und bekanntesten Erfurter Sportvereine vor. Die Erfurterinnen und Erfurter werden dann Gelegenheit haben, mit den Spielerinnen und Spielern und den Vereinspräsidenten vom Fußball 3. Ligisten FC Rot Weiß Erfurt, dem Eishockey-Club Black Dragons Erfurt und den Volleyballdamen der 2. Liga vom SWE Volley Team ins Gespräch zu kommen und Autogramme zu erhalten. Der Ex-Nationalspieler Rüdiger Schnuphase wird über den Sport und insbesondere den Fußball im Land sprechen. Der Sportminister Jürgen Reinholz wird im Gespräch mit Michael Panse, MdL die Sportförderung und die Bedeutung des Sports für Erfurt und Thüringen erläutern. Umrahmt wird das Programm durch Vorführungen des Sportpark Johannesplatz und Musik von Claudy Summer. Außerdem sind die Vereine mit Infoständen vertreten und für die kleinen Sportfans sind eine Hüpfburg und Kinderspiele aufgebaut. Mit dem Thementag Sportland Thüringen geht eine erfolgreiche und interessante Reihe von insgesamt zehn Thementagen des Landtagskandidaten Michael Panse, MdL auf der Bühne vor dem Anger 1  zu Ende. „Ich habe mich über die große Zustimmung gefreut. Während der Veranstaltungen bin ich mit Bürgerinnen und Bürgern zu den verschiedenen Themen ins Gespräch gekommen. Gleichzeitig haben die Erfurterinnen und Erfurter Gelegenheit genutzt, persönlich mit hochrangigen Landespolitikern zu sprechen. Der Sporttag bildet für viele Sportfans natürlich einen Höhepunkt. Ich lade alle Sportbegeisterten ein, gemeinsam mit den Erfurter Vereinen am kommenden Montag sportlich in die Woche vor der Landtagswahl zu starten.“

Programm Thementag „Sportland Thüringen“

13.00 Uhr – Eröffnung Michael Panse, MdL 13.30 Uhr – Musik Claudy Summer 14.00 Uhr – Vorführung Sportpark Johannesplatz, Gespräch mit Lars Pennewiss, Trainer im Sportpark 14.30 Uhr – Musik Claudy Summer 15.00 Uhr – Black Dragons Erfurt, Interview mit dem Präsidenten Hendrick Fröhlich und Spielern 15.30 Uhr – Musik Claudy Summer 15.45 Uhr – Vorführung Sportpark Johannesplatz, Gespräch mit Antje Berger 16.15 Uhr – Vorstellung des 2. Bundesligateams SWE Volley Team, Gespräch mit Spielerinnen und Trainer Heiko Herzberg und mit der Beachvolleyball U 23 Europameisterin Julia Großner 16.45 Uhr – Musik Claudy Summer 17.00 Uhr – FC Rot Weiß Erfurt, Interview mit dem Präsidenten Rolf Rombach und Spieler Autogrammstunde 17.30 Uhr – Gespräch mit Rüdiger Schnuphase, Ex-Nationalspieler, Landestrainer beim Thüringer Fußball Verband 18.00 Uhr – Gesprächsrunde mit Sportminister Jürgen Reinholz 18.30 Uhr – Abschluss Michael Panse, MdL Infostände von FC Rot Weiß Erfurt, Black Dragons, Sportpark Johannesplatz und Hüpfburg und Kinderspiele

Thüringen aus der Vogelperspektive

Vogelperspektive (34)
Michael Panse, MdL und Prof. Dr. Bernhard Vogel, Thüringer Ministerpräsident a.D.
Gleich in doppelter Hinsicht bot sich heute auf dem Anger die Gelegenheit, mehr über Thüringen aus der Vogelperspektive zu erfahren. Alt-Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel war zu Wahlunterstützung gekommen. Auf der Bühne am Anger sprach er über seine beiden Bücher Thüringen Kaleidoskop und Deutschland aus der Vogelperspektive. Für mich ist es nun schon der vierte Wahlkampf mit Dr. Vogel. Während ich 1994 den Landtagswahlkampf der CDU Thüringen mit koordinieren durfte, ging es 1999 um den Direktwahlkreis von Dr. Vogel und letztlich um meinen Einzug über die Landesliste in den Landtag. 2004 unterstützte mich Dr. Vogel bereits bei der Verteidigung seines Direktmandats und ich bin sehr dankbar, dass er dies auch 2009 tut. Zahlreiche Bürger sprachen Dr. Vogel an und ließen sich seine Bücher vor Ort signieren.
Vogelperspektive (27)
Ultraleichtflieger auf dem Anger
Vis a vis stand auf dem Anger ein Ultraleichtflugzeug. Dieses Flugzeug wird demnächst mit zehn Erfurterinnen und Erfurtern abheben, die einen Rundflug erlosten. Ein Eye-catcher war das Flugzeug allemal. Es steht aber vor allem dafür, die Augen zu öffnen wie vieles sich in unserer Landeshauptstadt und in Thüringen positiv verändert hat. Morgen steht das Flugzeug noch einmal auf dem Erfurter Anger. Danke an alle Unterstützer für Bühnenbau, Flugzeugtransport, Infostand- und Hüpfburgbetreuung und vieles mehr. Während ich am Nachmittag bei einer Podiumsdiskussion zur Familienpolitik die CDU vertreten habe, hat das Team schon wieder den nächsten Infostand an der Gorkikaufhalle aufgebaut.

Hessische Wahlkampfhilfe

Koch in Erfurt (20)
Roland Koch, Hessischer Ministerpräsident und Michael Panse, MdL
War er es nun oder nicht? Zögerliche Fragen von Erfurter Bürgerinnen und Bürgern konnten wir bejahen. Ja, es war Ministerpräsident Roland Koch, der zur Unterstützung im Landtagswahlkampf nach Erfurt kam. Ein kurzer Rundgang durch die Stadt vom Domplatz über den Fischmarkt und die Krämerbrücke bis hin zum Wenigemarkt, war von netten Gesprächen unterbrochen. Hinzu kam noch ein Kurzbesuch bei Rotstern (mit leckeren Kostproben) und im Bornsenf-Landen. Bei seiner Rede auf dem Wenigemarkt warnte Koch eindringlich vor Matschielanti. Als Kronzeuge in dieser Sache verwies er auf das hessische Beispiel. Nach der Wahl werden alle Vorbehalte fallen. Ob mit Matschie oder ohne, ob mit Ramelow oder ohne, und auch mit Rothe-Beinlich. Wenn es um die Machtfrage geht, fallen bei Rot-Grün alle Skrupel. Wir werden dies in den verbleibenden neun Tagen immer wieder thematisieren.

Thüringen aus der Vogelperspektive

Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a.D. unterstützt Michael Panse, MdL im Wahlkampf

Der sozialpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Panse, erhält zu seinem achten Thementag „Thüringen aus der Vogelperspektive“  tatkräftige Unterstützung im Wahlkampf durch Thüringens Altministerpräsidenten Prof. Dr. Bernhard Vogel, von dem er auch den Wahlkreis 25 Erfurt II übernommen hatte. Der Thementag findet am 21.08.2009 ab 14.00 Uhr auf dem Platz vor dem Straßenbahnkreuz am Anger statt. Vogel wird aus seinen Büchern „Deutschland aus der Vogel-Perspektive“ und „Bernhard Vogels Thüringer Kaleidoskop“ lesen und diese signieren. Außerdem wird er mit Michael Panse über die Politik im Freistaat diskutieren und für die Erfurterinnen und Erfurter zum Gespräch zur Verfügung stehen. Dazu wird auf dem Anger ein Flugzeug präsentiert und zehn Freiflüge mit diesem Flugzeug über Erfurt verlost.

Ein perfekter Sommertag

Thementag Sozialland (46)
Michael Panse, MdL, Christina Rommel und Christian Wullf, Ministerpräsident von Niedersachsen (v.l.)
Der Titel der Single von Christina Rommel passte zum Thementag „Sozialland Thüringen“. Zwei Ministerpräsidenten innerhalb von zwei Stunden auf der Bühne am Anger 1 machten deutlich, die heiße Phase des Landtagswahlkampfes läuft sprichwörtlich. Bei über 30 Grad waren die Sonnenschirme auf dem Platz gefragt wie selten zuvor. Dieter Althaus kam zu Fuß durch die Stadt zur Bühne gelaufen (alles andere hätte bei unserer Opposition sicher auch wieder zu nervösen Schweißausbrüchen geführt). Eine Stunde nahm er sich Zeit, um nach der Wahlkampfrede mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Claudy Summer machte ihrem Namen alle Ehre und sang kraftvoll gegen die brennenden Sonnestrahlen an. Und unsere Sonnenmilch „Damit Sie im Sommer nicht Rot werden“ fand reißenden Absatz.
Thementag Sozialland (14)
Michael Panse, MdL und Dieter Althaus, Thüringer Ministerpräsident im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern
Christina Rommel stimmte schließlich mit den aktuellen Liedern ihrer CD auf den niedersächsischen Ministerpräsidenten Chritian Wulff ein. Sein Lob auf Thüringen und seine guten Wünsche zur Wahl nahmen wir dankbar entgegen. Die CD von Christina Rommel „Ein perfekter Sommertag“ konnte Christian Wulff aber dann nur noch im Auto hören, da er sich nach 45 Minuten schon wieder auf den Weg nach Gera zum Wahlkampf machte. Christina Rommel performte anschließend mit dem Gebärdenchor einige ihrer Lieder. Mich freut ihr besonderes Engagement für die Gehörlosen in Thüringen. Und ich freue mich auf das nächste Konzert mit Christina am 12. September in Weißensee. Den Schlusspunkt setzte ich mit unserem Landesbehindertenbeauftragten Dr. Paul Brockhausen auf der Bühne. Auch dank der zahlreichen Helfer von meinem Team, die jetzt alle in leuchtend orangen Team-T-Shirts auftreten, war der heutige Tag „Ein perfekter Sommer-Wahlkampf-Tag“.

Wer ist Koch und wer ist Kellner?

Merkel in Weimar (2)
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in der Weimarhalle
Beim heutigen Kongress „20 Jahre Deutsche Einheit – Gemeinsam zukunftsfähig!“ kritisierte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel dem Umgang der SPD mit der Linkspartei mit deutlichen Worten. Unter dem zustimmenden Applaus der vollbesetzten Weimarhalle erklärte sie, dass es ein Trauerspiel der SPD sei, den Landesverbänden freie Hand im Umgang mit den Linken gegeben zu haben und sich zugleich auf Bundesebene zu zieren. Das tagtägliche Spiel: wer ist Koch und wer ist Kellner, sei der Politik nicht dienlich. In Thüringen beschäftigen Matschie und Ramelow jeden Tag die Menschen mit der Planung ihrer persönlichen Karriere und wer wohl wem auf den Ministerpräsidentensessel hoch helfen darf. Vor dieser Art von Experimenten warnte neben Ministerpräsident Dieter Althaus auch Ministerpräsident Wolfgang Böhmer aus Sachsen-Anhalt. An der Verschuldungs-Finanzpolitik von Rot-Rot trägt unser Nachbarbundesland immer noch schwer.
Merkel in Weimar (4)
Kongreßteilnehmer „20 Jahre Deutsche Einheit - Gemeinsam zukunftsfähig!“
Die CDU gedenkt mit ihrer Veranstaltungsreihe im 20. Jahr der friedlichen Revolution der Entwicklung in den letzten Jahren und bietet einen Ausblick auf kommende Aufgaben. Zur Wiedervereinigung und der Weigerung von Lafontaine und Schröder diese konstruktiv zu begleiten, sagte Merkel: „Man muss sich mal überlegen, die Nummer wäre schief gegangen: Eine kleine Facette wäre gewesen, dass ich jetzt gar nicht Bundeskanzlerin sein könnte.“. Es ist nicht schief gegangen. Schröder und Lafontaine hatten keine Mehrheit für ihren Anti-Wiedervereinigungskurs. Deshalb ist Angela Merkel Kanzlerin und sie wird es auch nach dem 27. September bleiben.

Kinderschutzkonferenz im Landtag

Kinderschutzkonferenz (6)
Volles Haus bei der Kinderschutzkonferenz im Landtag
Alle Sitze von Landtagsabgeordneten und Landesregierung besetzt und auf der Besuchertribüne kein Platz mehr – so etwas passiert im Thüringer Landtag nur selten. Zur heutigen Kinderschutzkonferenz gab es mehr Teilnehmeranfragen als Plätze. Es ist ein gutes Zeichen zu erleben, dass der verbesserte Kinderschutz auf so großes Interesse stößt. Ärztinnen und Ärzte, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen von Kitas sowie Kinder- und Jugendschützer waren gekommen. Betrübt hat mich allerdings, dass, wohl dem Wahlkampf geschuldet, außer mir kein Parlamentarier den Weg gefunden hatte. Sozialministerin Christine Lieberknecht und Justizministerin Marion Walsmann vertraten ressortgerecht die Landesregierung und gingen in ihren Statements auf den Maßnahmekatalog der Landesregierung zur Fortentwicklung des Kinderschutzes ein. Wir sind in den letzten fünf Jahren in diesem Bereich gut voran gekommen und ich bin schon ein klein wenig stolz darauf, daran mitgewirkt zu haben. Am Nachmittag ging es dann mit dem Wahlkampf auf dem Anger weiter. Jeden Tag werden wir mehr an den Infoständen, ein gutes Signal für die letzten Wahlkampftage. Bei den Tür zu Tür Aktionen sind wir in dieser Woche in der Andreasvorstadt und der Brühlervorstadt unterwegs. Nach Abschluss dieser beiden Stadtteile haben wir alle 28.000 Haushalte in meinem Wahlkreis einmal erreicht und dann noch freies Potential zur Vertiefung in der kommenden Woche. Auch die letzten vier Thementage sind jetzt komplett vorbereitet und nun rühren wir die Werbetrommel für den 19., 21., 22., und 24 August. Noch zwei Mal werden wir die Bühne am Anger nutzen…

Althaus und Wulff vor dem Anger 1

Michael Panse diskutiert mit Althaus und Wulff über die Sozialpolitik

Der sozialpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Panse, spricht bei seinem siebten Thementag „Sozialland Thüringen – Hilfen für Menschen“ am 19.08.2009 ab 13.00 Uhr mit den Ministerpräsidenten von Thüringen Dieter Althaus und Niedersachsen Christian Wulff über die Sozialpolitik in Thüringen und Deutschland. Außerdem wird Dr. Paul Brockhausen, Thüringer Behindertenbeauftragter, über die Situation von Menschen mit Behinderungen informieren. Der Thüringer Gebärdenchor wird gemeinsam mit Christina Rommel auftreten, die auch ihre neue Single „Perfekter Sommertag“ vorstellen wird.

Über die Thementage:

Zu insgesamt zehn Thementagen präsentiert Michael Panse, MdL auf der Bühne vor dem Anger 1 zum Landtagswahlkampf verschiedene Themen wie Sozialpolitik, Familienpolitik, Innere Sicherheit und Sportpolitik. Mit prominenten Gästen und Vertretern von Vereinen diskutiert Michael Panse offen die aktuellen Themen der Landespolitik. Hier haben die Erfurterinnen und Erfurter Gelegenheit, mit hochrangigen Landespolitikern ins Gespräch zu kommen. Daneben bilden Erfurter Künstlerinnen und Künstler ein buntes Rahmenprogramm. Diese Thementage folgen noch: Am 21.08.2009 „Thüringen aus der Vogelperspektive“ mit Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Bernhard Vogel. Und am 24.08.2009 abschließend „Sportland Thüringen“ mit Jürgen Reinholz, Thüringer Minister für Wirtschaft, Technologie und Arbeit und mit den Erfurter Vereinen SWE Volley-Team, Black Dragons und FC Rot-Weiß Erfurt.

Programm Thementag „Sozialland Thüringen – Hilfen für Menschen“

  • 13.00 Uhr – Eröffnung Michael Panse
  • 13.30 Uhr – Musik: Claudy Summer
  • 14.00 Uhr – Dieter Althaus, Thüringer Ministerpräsident
  • 15.00 Uhr – Musik: Claudy Summer
  • 15.30 Uhr – Thüringer Gebärdenchor – Vorstellung des Vereins Kultur Lauter Stille e.V. , Rezitation eines Gedichtes in der Deutschen Gebärden- und Lautsprache, Aufführung des Sketches „Das Frühstücksei“ von Loriot in der Deutschen Gebärdensprache, Performance der Lieder „Alte Fotos“ und „Schokolade“ zusammen mit Christina Rommel
  • 16.00 Uhr – Christian Wulff, Niedersächsischer Ministerpräsident
  • 16.30 Uhr – Musik: Christina Rommel
  • 17.00 Uhr – Dr. Paul Brockhausen, Thüringer Behindertenbeauftragter

Integration geht auch durch den Magen

Integrationszentrum (26)
Manfred Scherer, Thüringer Innenminister und Michael Panse, MdL beim Pelmeni-Kochen
Zum gemeinsamen Kochen hatte ich mich heute Mittag im Integrationszentrum in der Rosa-Luxemburg-Straße verabredet. Roman Kacer, der bei uns im Kreisvorstand das Thema Integration bearbeitet, hatte diesen Termin mit zahlreichen Gästen gut vorbereitet. Die russlanddeutschen Spätaussiedler wollten mehr über die bevorstehenden Landtagswahlen erfahren und hatten die vier CDU-Kandidaten zum Gespräch eingeladen. Noch stärker kamen wir aber dann beim gemeinsamen Kochen ins Gespräch. Pelmeni, die russische Nationalspeise, wurde von uns zubereitet. Teigtaschen gefüllt mit Hackfleisch und in einer Brühe gekocht und mit zerlaufener Butter serviert – absolut lecker! Die vielen guten Gespräche gab es sozusagen als Nachschlag hinzu. Integration geht am besten über das sprechen einer gemeinsamen Sprache. Mit meinen Russischkenntnissen bin ich leider nicht mehr weit gekommen. Ich habe mich deshalb gefreut, dass wir nur ganz wenig Übersetzung brauchten. Die CDU steht weiter zu den Spätaussiedlern.

Politische Wasserträger

Wasser-Aktion (9)
Wasserversorgung von Michael Panse, MdL zur 36. Burgenfahrt
Sprichwörtlich zu Wasserträgern wurden wir heute Vormittag an einem Infostand in Neudietendorf. Nachdem ich vom Arzt strikte Anweisungen hatte, sportliche Aktivitäten die nächsten Tage zu meiden, entschieden wir uns die anderen Burgenfahrer an einem Wasserstand zu versorgen. Am Ortseingang von Neudietendorf platzierten wir uns 12 km nach dem Startpunkt der 36. Burgenfahrt. An diesem Punkt lag bereits mehr als die Hälfte der Strecke hinter den Burgenfahrern und die Hitze tat ihr Übriges. Innerhalb einer Stunde fanden die 90 Liter Wasser reißenden Absatz. Auch die Teams von Justizministerin Marion Walsmann und Innenminister Manfred Scherer wurden von uns versorgt. Danke an die „Wasserträger“ und auch an das Acht-Mann-Team auf dem Anger, die unseren zentralen Infostand besetzt hielten.